Theater Krefeld - Foyer / Glasfoyer, Große Bühne Krefeld
19.04.2020 – 02.06.2020

Jin Jiyan – Der Aufbruch

(c) Theater Krefeld / Mönchengladbach

Stückentwicklung von Anina Jendreyko basierend auf Recherchen in Şingal und Südkurdistan - Koproduktion mit der Volksbühne Basel

Das Êzidentum (Jesidentum) ist eine uralte Naturreligion, in der Sonne und dem Mond im Zentrum stehen. Im August 2014 wurde das zentrale Siedlungsgebiet der Êzidinnen und Êziden im Norden des Irak vom IS überfallen, mit dem Ziel, diesen Teil des kurdischen Volkes auszulöschen. Den geplanten Genozid verhinderte die kurdische Befreiungsbewegung. Sie schuf einen Korridor, durch den etwa 200.000 êzidische Frauen, Männer und Kinder flüchten konnten. Dieser Korridor ermöglichte eine Wende. Seit der Befreiung kehren Familien zurück – gesellschaftliche Strukturen werden neu gestaltet, vor allem hinsichtlich der Rolle der Frauen.

Jin Jiyan gibt den unterschiedlichen Perspektiven der Êziden eine Stimme – zwischen Bedrohung und Standhalten, zwischen Tradition und Neuauf bau. Im Mittelpunkt steht die Kraft der êzidischen Frauen.

https://theater-kr-mg.de/

Theater Krefeld - Foyer / Glasfoyer, Große Bühne Krefeld

Theaterplatz 3
47798 Krefeld
Deutschland

+49(0)2151 805121
+49(0)2151 805194
besucherservice@krefeld.de

Weitere Informationen zu diesem Ort
Newsletter bestellen Facebook