Theater Duisburg / Großer Saal / Opernfoyer / Foyer III - Deutsche Oper am Rhein
24.02.2019 – 03.04.2019

Falstaff

(c) Hans Jörg Michel

Sir John Falstaff ist ein Genussmensch, besonders in Verdis Oper, der Shakespeares Komödie „The Merry Wives of Windsor“ als Vorlage diente. Falstaff liebt den Wein, das gute Essen und auch die Ladies, vorausgesetzt, dass ihre Ehegatten vermögend sind. Um an deren Geld heranzukommen, versendet er auch schon mal Liebesbriefe in doppelter Ausführung mit gleichem Wortlaut. Das löst eine Lawine von Entrüstung und Racheobsessionen aus, die letztlich zur Folge haben, dass nicht nur der alte Ritter, sondern auch die von Eifersucht besessenen honorigen Burger des Städtchens Windsor gehörig verspottet und bestraft werden.

Giuseppe Verdis letztes Bühnenwerk gilt als abschließendes Meisterwerk und geniale Quintessenz seines umfangreichen Opernschaffens. Unübertroffen in seiner Vitalität, in dem Ton der Abgeklärtheit und Ironie, gelingt Verdi ein grandioses, übergreifendes Welttheater. Gut und Böse verlieren ihren Wert, wenn sich der Knoten der Intrigen am Ende in einer Fuge löst: „Tutto nel mondo è burla, l’uom è nato burlone, nel suo cervello ciurla, sempre la sua ragione" - Alles ist Spaß auf Erden, und der Mensch ist als Narr geboren. In seinem Hirn wackelt beständig sein Verstand.

Commedia lirica in drei Akten

Libretto von Arrigo Boito nach William Shakespeares „The Merry Wives of Windsor“

In italienischer Sprache mit deutschen Übertiteln

Dauer: ca. 2 ½ Stunden, eine Pause

Empfohlen ab 14 Jahren

https://operamrhein.de

Theater Duisburg / Großer Saal / Opernfoyer / Foyer III - Deutsche Oper am Rhein

Neckarstraße 1
47051 Duisburg
Deutschland

+49(0)203 - 3009 283 62 100
+49(0)203 3009210
servicebuero@theater-duisburg.de

Weitere Informationen zu diesem Ort
Newsletter bestellen Facebook